Preisträger Johannes Köster hält einen Vortrag für Schüler_innen der Lise-Meitner-Schule

Zum vierten Mal bereits durften wir am 25.09.2019 einen Preisträger des Friedmund-Neumann-Preises der Schering-Stiftung bei uns begrüßen. Und in diesem Jahr zum letzten Mal am alten Standort, kurz vor unserem Umzug in den Schulneubau nebenan. Der Preis wird an junge Nachwuchswissenschaftler_innen für herausragende Arbeiten in der humanbiologischen, organisch-chemischen oder humanmedizinischen Grundlagenforschung vergeben.
In diesem Jahr wurde der Bioinformatiker Dr. Johannes Köster für seine Arbeit geehrt. Er begann bereits während seines Studiums mit der Programmierung von Open-Source-Anwendungen wie „Snakemake“, die in der Medizin und Molekularbiologie Anwendung finden. Als Arbeitsgruppenleiter im Institut für Humangenetik der Medizinischen Fakultät der Universität Duisburg-Essen unterstützt er mit der Analyse der erhobenen biomedizinischen Daten die Arbeit der Ärztinnen und Ärzte. Anlässlich seiner Auszeichnung besuchte er gemeinsam mit Frau Andrea Bölling von der Schering- Stiftung unser OSZ und gewährte den Schüler_innen einen Einblick in seinen wissenschaftlichen Werdegang und die Grundlagen seiner Arbeit. (do)